1.1 Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Aufträge, Angebote, Bestellungen und Lieferungen von Bewerbung mit Aussagekraft GmbH – im Nachfolgenden Dienstleister genannt – im gesamten Geschäftsverkehr sowie für die Nutzung der Internetinhalte. Die AGB’s werden automatisch Vertragsbestandteil und durch die Auftragserteilung bzw. Nutzung anerkannt. Sie gelten für die Dauer der Geschäftsbeziehung. Massgebend ist jeweils die zum Zeitpunkt der Bestellung geltende Version der AGB.

2.1 Ein rechtsverbindlicher Vertrag zwischen den Vertragsparteien kommt zustande, indem der Kunde einen Auftrag zur Leistungserstellung erteilt. Ein Auftrag kann via Online-Bestellung, schriftlich, per Post oder E-Mail sowie telefonisch erteilt werden. Der Dienstleister weist darauf hin, dass die vom Dienstleister erstellten Bewerbungsunterlagen individuell nach Kundenspezifikation angefertigt werden und auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Es besteht kein 14-tägiges Widerrufsrecht gemäss Art. 40a ff.

2.2 Bei der Auftragserteilung stehen die Zahlungsmöglichkeiten Vorauskasse via Bank- oder Postüberweisung, Rechnung, TWINT oder Kreditkarte zur Verfügung. Die Konditionen lauten wie folgt:

  • Vorauskasse via Banküberweisung: Der Gesamtbetrag muss vorgängig auf die in der Rechnung angegebene Bankverbindung überwiesen werden. Erst nach Zahlungseingang wird mit der Erstellung der Bewerbungsunterlagen begonnen.
  • Rechnung: Der Gesamtbetrag ist innerhalb von 30 Tagen auf die in der Rechnung angegebene Bankverbindung zu überweisen. Sollte der Kunde mit der Zahlung ganz oder teilweise in Verzug geraten, werden alle offenen Beträge sofort fällig und der Dienstleister kann diese sofort einfordern. Im Falle eines Zahlungsverzuges ist der Dienstleister nicht verpflichtet ausstehende Lieferungen zu erfüllen. Im Falle des Verzuges behält sich der Dienstleister vor, Mahngebühren (CHF 20.00) und Verzugszinsen in Rechnung zu stellen. Sämtliche Auslagen, welche im Zusammenhang mit dem Einzug von überfälligen Forderungen entstehen, gehen zu Lasten der Kundschaft. Bei erfolglosen Mahnungen wird der Betreibungsprozess eingeleitet. Für diese Zahlungsart fällt eine zusätzliche Gebühr von 2% des Gesamtbetrages an.
  • TWINT: Der Gesamtbetrag kann mittels TWINT vorgängig direkt online bezahlt werden. Erst nach Zahlungseingang wird mit der Erstellung der Bewerbungsunterlagen begonnen.
  • Kreditkarte: Der Gesamtbetrag kann mittels Kreditkarte über das Portal Stripe direkt online bezahlt werden. Für diese Zahlungsart fällt eine zusätzliche Gebühr von 3.5% des Gesamtbetrages an.

2.3 Die Präsentation der Produkte auf dieser Internetseite stellt kein rechtlich bindendes Vertragsangebot seitens Dienstleister dar, sondern ist eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden, Dienstleistungen zu bestellen.

2.4 Bei Eingang einer Anfrage gilt: der Kunde gibt eine Anfrage zu einer Dienstleistung ab, indem er folgenden Bestellprozess durchläuft:

  • Anfrage der gewünschten Dienstleistung durch das Kontaktformular, die auf der Webseite angegebene E-Mail-Adresse oder per telefonischem Kontakt
  • Kontaktaufnahme durch den Dienstleister
  • Übersendung der relevanten Unterlagen durch den Kunden
  • Der Dienstleister erstellt ein Angebot
  • Auftragsbestätigung durch den Kunden

3.1 Mit dem Erwerb der Bewerbungsunterlagen erhalten Sie ein beschränktes Nutzungsrecht an den Bewerbungsunterlagen und dem Bewerbungs-Design. Sie dürfen diese mehrfach, jedoch nur ausschliesslich für den Zweck der eigenen Bewerbung nutzen. Eine kommerzielle Nutzung sowie die Weitergabe der Bewerbungsunterlagen an Dritte, welche nicht im Zusammenhang mit dem Bewerbungsprozess stehen, und das Kopieren und die Weitergabe von Grafiken, Ideen und der Umsetzungstechnik ist nicht erlaubt.

4.1 Mit professionell erstellten Bewerbungsunterlagen kann keine Garantie auf den Erfolg der Berufsfindung gemacht werden, es erhöht sich lediglich die Chance, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden. Der Dienstleister schliesst jegliche Haftung für erfolglose Bewerbungen und für Absagen aus.

5.1 Wenn der Kunde nach der Auftragsbestätigung von der Bestellung zurücktritt und seitens Dienstleister der Auftrag bereits bestätigt wurde, wird dem Kunde eine Umtriebs-Gebühr in der Höhe von CHF 50.- in Rechnung gestellt, welche innerhalb von 30 Tagen beglichen werden muss. Sollte diese Gebühr in der angegebenen Frist nicht beglichen werden, wird der Mahnungsprozess eingeleitet.

5.2 Inhaltliche Beanstandungen und Reklamationen an den erbrachten Lieferungen oder Leistungen müssen innerhalb von 2 Arbeitstagen gemeldet und stichhaltig, mit einer genauen Angabe der Textpassage, begründet werden. Nur dann hat der Kunde die Möglichkeit, Nachbesserungen mit angemessener Fristsetzung zu verlangen. Der Dienstleister hat im Anschluss die Gelegenheit, die gewünschten Korrekturen (maximal 3 Korrekturläufe) vorzunehmen. Sollte dieser Forderung nicht nachgekommen werden, wird dem Kunden der Auftrag nicht in Rechnung gestellt bzw. bereits getätigte Zahlungen werden innerhalb 14 Tagen zurückerstattet.

5.3 Dem Dienstleister muss auch bei einer Nachbesserung eines Expressauftrages die Möglichkeit gegeben werden, Anpassungen in einem zeitlichen Rahmen machen zu können, die den laufenden Betrieb des Dienstleisters nicht beeinträchtigen.

5.4 Nach erfolgter Nachbesserung des Entwurfes ist keine Rückerstattung mehr möglich.

5.5 Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass der Eigenaufwand für gewünschte Korrekturen dem Betreiber nicht in Rechnung gestellt werden können oder vom Rechnungsbetrag abgezogen werden dürfen.

5.6 Die Word-Dateien (Vorlagen) sind nicht rückerstattbar.

5.7 Sollte sich der Kunde innerhalb 30 Tagen nicht mehr beim Dienstleister melden, behält sich der Dienstleister das Recht vor, die Bestellung abzuschliessen und dem Kunden die bis zu diesem Zeitpunkt erstellten Unterlagen per Email zuzustellen. Die bis zu diesem Zeitpunkt entstandenen Kosten und Auslagen werden dem Kunden in Rechnung gestellt.

5.8 Die bestellbaren Dateien werden mit Microsoft Office 365/2019 erstellt. Der Dienstleister übernimmt keine Haftung für die exakte Kompatibilität mit Fremdprogrammen wie OpenOffice, Google Docs oder LibreOffice und MAC von Apple oder veralteten Versionen von Word. (Auflistung nicht abschliessend). In diesem Zusammenhang entbindet sich der Dienstleister in jeglicher Form von Supportdienstleistungen im Zusammenhang mit den Word-Vorlagen.

6.1 Der Dienstleister übernimmt keine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit der Webseite.

6.2 Der Dienstleister übernimmt keine Gewährleistung für die sachliche/inhaltliche Korrektheit, Vollständigkeit, Zuverlässigkeit oder Qualität der publizierten oder übermittelten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Dienstleister, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind ausgeschlossen. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Dienstleister behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

6.3 Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ist jegliche Haftung des Dienstleisters ausgeschlossen. Der Dienstleister hat keinerlei Einfluss auf die verlinkten Seiten. Für rechtswidrige, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart angebotener Informationen entstehen, haftet
allein der Anbieter der verlinkten Seite.

7.1 Für das Einhalten der Bewerbungsfristen ist der Kunde verantwortlich. Er hat den Auftrag vorzeitig beim Dienstleister einzugeben, damit diese erfüllt werden können. Sollten nach Beendigung der Dienstleistung / dem Vertragsabschluss weitere Änderungen seitens Kunde gewünscht werden, so ist der Dienstleister nicht dazu verpflichtet, diese vorzunehmen. Für alle inhaltliche Aspekte und die Richtigkeit der Daten wie auch die Korrektur von Textpassagen in englischer Sprache ist der Kunde verantwortlich. Der Dienstleister kann für diese Fehler nicht haftbar gemacht werden.

7.2 Der Dienstleister haftet für Schäden aus dem Zugriff auf seine Website (insbesondere für Ausfälle, Unterbrechungen und Störungen) nur, wenn der Nutzer ihm grobe Fahrlässigkeit nachweisen kann. Der Dienstleister haftet nicht für Störungen der Qualität des Zugangs zu den Dienstleistungen  aufgrund höherer Gewalt oder aufgrund von Ereignissen, die der Dienstleister nicht zu vertreten hat, insbesondere bei Ausfall von Kommunikationsnetzen. Das Öffnen von Dateien geschieht auf Gefahr des Kunden. Der Dienstleister gewährleistet nicht, dass die Dateien virenfrei  sind und Schäden auf den Computern von Nutzern verursachen können.

7.3 Höhere Gewalt: unter höhere Gewalt fallen Streiks, Krankheiten, Kriege, Naturkatastrophen oder ähnliches. Für den Eintritt von aussergewöhnlichen und unvorhersehbaren Umständen unmöglich gemachte, termingerechte Lieferung kann der Dienstleister nicht haftbar gemacht werden, sofern die zumutbare Sorgfalt durchgängig gegeben war. Wird eine Lieferung durch die oben genannten Umstände unmöglich, so ist der Dienstleister von der Erbringung der Leistung freigestellt. Ein Wegfall der Leistungspflicht vom Dienstleister aufgrund höherer Gewalt bedeutet auch den Entfall der Gegenleistungspflicht des Kunden.

8.1 Der Kunde gewährleistet die inhaltliche Richtigkeit der dem Dienstleister übermittelten Daten, die Übereinstimmung mit Gesetz und den Rechten Dritter sowie den guten Sitten.

8.2 Sämtliche personenbezogenen Daten werden vertraulich und unter Beachtung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) der Europäischen Union (EU) Stand Mai 2018 behandelt und nicht ohne schriftliche Zustimmung des Kunden an Dritte weitergegeben.

8.3 Die zur Verfügung gestellten, personenbezogenen Daten werden drei Monate nach Auftragserfüllung im System des Dienstleisters gelöscht. Es werden lediglich für die Daten, die für eine ordnungsgemässe Buchhaltung relevant sind, aus rechtlichen Gründen gespeichert. Der Dienstleister behält sich vor, den Kunden zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu befragen, wie erfolgreich die Bewerbung verlaufen ist.

9.1 Für allfällige Streitigkeiten zwischen dem Dienstleister und dessen Kunden gilt Bern als ausschliesslicher Gerichtsstand. Es gilt das Schweizer Recht.

Stand: Juli 2020

Download AGB’s

Kontaktadresse

Bewerbung mit Aussagekraft GmbH

Gümligentalstrasse 36
3073 Gümligen

Telefon: 077 530 19 38

Email: info@bewerbung-mit-aussagekraft.ch

UID: CHE-489.129.910